„Europa zum Mitmachen“

„Europa ist im Wandel, und wir alle müssen gemeinsam entscheiden, wohin sich unsere Gemeinschaft entwickeln soll“; sagt die hessische Europaministerin Lucia Puttrich. Im Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern hat Puttrich deshalb heute in Wiesbaden auf dem Mauritiusplatz die diesjährige Europawoche eröffnet. „Europa ist für mich . . .“ lautete das Motto, unter dem Puttrich Passanten dazu einlud, Gedanken und Stichworte über Europa auf Karten zu notieren, die an einer großen Pinnwand auf einer Bühne zusammengetragen wurden. Stelzenläufer machten in der Fußgängerzone auf die Aktion aufmerksam und animierten zum Mitmachen.

DSCF3113.jpg

Im Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern hat Puttrich deshalb heute in Wiesbaden auf dem Mauritiusplatz die diesjährige Europawoche eröffnet.
Europaministerin Puttrich mit dem ganzen Europateam in Wiesbaden auf dem Mauritiusplatz

Die Ministerin wurde auf dem Mauritiusplatz Schülern aus Wiesbadener Schulen unterstützt. Gäste waren außerdem der Europaabgeordnete Thomas Mann sowie Isabelle Boudineau, Vizepräsidentin der Regionalversammlung der französischen Region Nouvelle-Aquitaine. Sie ist zurzeit in Wiesbaden zu Besuch, weil die Nouvelle Aquitaine seit langem eine enge Partnerschaft mit Hessen unterhält.

„Man spürt sehr deutlich, dass die Menschen sich für Europa interessieren und mehrheitlich zu Europa stehen“, fasst Puttrich ihre Eindrücke zusammen. Deshalb sei es wichtig, bei dieser und anderen Gelegenheiten öffentlich für Europa Position zu beziehen. „Jeder weiß aber auch, dass die Europäische Union in einer schwierigen Lage ist. Es gibt berechtigte Kritik, und es ist völlig verständlich, dass viele Menschen konkret wissen wollen, wie es mit Europa weitergehen soll.“

Puttrich sieht in den Szenarien, die die Europäische Kommission in ihrem Weißbuch skizziert hat, eine gute Diskussionsgrundlage. „Wir möchten diese Debatte auf eine möglichst breite Basis stellen. Was wir heute in Wiesbaden begonnen haben, werden wir an anderen Orten in Hessen fortsetzen“, sagt die Europaministerin: „Europa ist unser gemeinsames Projekt. Es hat uns Frieden, Freiheit und Wohlstand gebracht, und das wollen wir bewahren“

Anlässlich der Europawoche sind neben Lucia Puttrich und Europastaatssekretär Mark Weinmeister zahlreiche andere Mitglieder der Landesregierung in Hessen unterwegs um Schulen und Institutionen mit europäischem Charakter zu besuchen. Zahlreiche Veranstaltungen rund um Europa werden hessenweit angeboten. Nähere Infos zur Europawoche 2017 sowie eine Veranstaltungsübersicht gibt es auf dem Serviceportal www.europawoche.hessen.de

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: René Brosius
Telefon: +49 611 32 4918
Fax: +49 611 32 3696
E-Mail: rene.brosius@stk.hessen.de

Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund
Georg-August-Zinn-Straße 1
65183 Wiesbaden