„Nie war Europa wichtiger - Wir sind das Gegenmodell zu einem Putin-Russland“

Seit 1995 finden Anfang Mai jährlich die Europawochen statt. Traditionell werden diese dazu genutzt, für die europäische Idee und ihre Werte zu werben. Zahlreiche Europa-Vereine, Schulen und Initiativen organisieren deshalb Veranstaltungen und Events, um ihre Arbeit vorzustellen oder einzelne europäische Themen aufzugreifen. Nach zwei Jahren der Pandemie können viele Termine wieder in Präsenz durchgeführt werden. Hessens Europaministerin Lucia Puttrich und Europastaatssekretär Uwe Becker werden an zahlreichen Veranstaltungen in ganz Hessen teilnehmen.

Logo Europawoche 2022 Vector A3

Logo der Europawoche 2022

Im Vorfeld der Europawoche bedankte sich die Europaministerin bei den Unterstützerinnen und Unterstützern der Europawoche: „Hessen ist ein Land der Europäerinnen und Europäer. Das Engagement, sich für die europäische Idee einzusetzen, ist ungebrochen. Ich danke allen, die sich trotz der widrigen Umstände in den letzten Jahren nicht entmutigen ließen und sich weiterhin mit großer Leidenschaft der europäischen Sache verpflichtet fühlen.“

Lucia Puttrich: „Ukraine-Krieg zeigt uns, wofür Europa steht“

„Der grausame Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine ist ein Schock und wird die europäische Agenda erheblich verändern. Themen wie die Energie- und Nahrungsmittelsicherheit, die Versorgung von Kriegsflüchtlingen oder auch die eigene militärische Sicherheit werden die nächsten Monate bestimmen. Die Bilder, die uns aus Butscha und anderen Regionen der Ukraine erreichten, aber auch die Meldungen über die zehntausenden Opfer des Angriffskrieges sowie das riesige Ausmaß der Zerstörungen sind bedrückend. Viele Veranstaltungen der Europawoche greifen deshalb den Krieg als Thema auf. In verschiedenen Diskussionen mit Schülerinnen und Schülern und mit Vereinen wird es darum gehen, wie Europa auf diesen Krieg reagieren kann, wie wir unsere Werte verteidigen können und wie eine europäische Friedensordnung der Zukunft aussehen kann. Eines ist gewiss: Die EU ist das Gegenmodell zu einem aggressiven und autoritäreren Putin-Russland. In dem wir die Ukraine in ihrem Freiheitskampf unterstützen, verteidigen wir auch unsere Werte und unsere Freiheit. Das macht die Bedeutung der EU in dieser Zeit aus. Nie war Europa wichtiger“, so Lucia Puttrich.

Europaministerin: „Europäisches Jahr der Jugend – Europa fortentwickeln“

Lucia Puttrich erinnerte an den Ausgangspunkt der europäischen Einigung: „Jedes Jahr erinnern wir in der Europawoche daran, wie innovativ und einzigartig die nunmehr 72 Jahre alte Idee der europäischen Zusammenarbeit ist. Europa ist unsere beste Chance, die globalen Herausforderungen unserer Zeit zu meistern. Ich bin froh, dass heute junge Generationen mit der Gewissheit aufwachsen, dass die europäische Integration etwas Selbstverständliches und ganz Normales ist. An dieses Lebensgefühl müssen wir anknüpfen. Im diesjährigen europäischen Jahr der Jugend werden wir deshalb zahlreiche Veranstaltungen mit Schülerinnen und Schülern, Auszubildenden und Studentinnen und Studenten durchführen, die alle das gleiche Ziel haben: Ideen für die Zukunft der EU zu entwickeln und weiter am europäischen Haus zu bauen.“ 

Europawoche in Hessen – Zahlreiche Veranstaltungen geplant

Die Europaministerin wird im Rahmen der Europawoche bei zahlreichen Veranstaltungen zu Gast sein. So wird sie am 2. Mai 2022 ein Graffiti Projekt der Beruflichen Schulen in Gelnhausen besuchen, am 4. Mai 2022 mit Schülerinnen und Schülern in Kirchhain und Marburg über den Krieg in der Ukraine sprechen, am 5. Mai 2022 die St. Ursula Schule in Geisenheim besuchen und am gleichen Tag einen von neun Europabäumen in Mörlenbach pflanzen. Am 6. Mai 2022 besucht sie den Mitmachtag der Handwerkskammer in Wiesbaden, des Handwerks Mittelhessen e.V. sowie der Kreishandwerkerschaft Lahn-Dill und am gleichen Tag findet am Abend der Europäische Salon mit dem Kooperationsland Irland in Wiesbaden statt. Hier wird der irische Europaminister Thomas Byrne erwartet. 

Einen Überblick über verschiedene Veranstaltungen in der Europawoche finden Sie hier: https://europanetzwerk.hessen.de/veranstaltungsreihe/europawoche-2022

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: René Brosius
Telefon: +49 611 32 4918
Fax: +49 611 32 3696
E-Mail: rene.brosius@stk.hessen.de

Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund
Georg-August-Zinn-Straße 1
65183 Wiesbaden