Weinmeister begrüßt 110 Teilnehmer

Der Hessische Europastaatssekretär Mark Weinmeister hat am Donnerstag in Ginsheim-Gustavsburg (Kreis Groß-Gerau) die Teilnehmer der Jahrestour 2018 der Initiative EuropaRad begrüßt. Die Radfahrer aus Italien, Frankreich, Österreich und Deutschland sind noch bis zum 2. Juni in Südhessen unterwegs. Die diesjährige Tour steht unter dem Motto „Die Zukunft Europas im Europäischen Jahr des Kulturerbes debattieren und gemeinsam erfahren“.

EuropaRad 2018

Gemeinsames Radeln für Europa
Weinmeister begrüßt Teilnehmer der EuropaRad-Jahrestour 2018 in Ginsheim-Gustavsburg

„Gemeinsame Aktionen der Menschen sind das Rückgrat der Völkerverständigung und der Partnerschaft in Europa“, lobte der Staatssekretär die Initiative EuropaRad aus Roßdorf (Landkreis Darmstadt-Dieburg). Ausgehend von den Städtepartnerschaften der Gemeinde veranstaltet sie schon seit vielen Jahren europäische Partnerschaftsradtouren und wurde dafür schon mehrfach ausgezeichnet. Mit den Radtouren soll die Freundschaft zwischen den Kommunen auf den Gebieten Sport, Jugend, Schule, Landeskunde und Völkerverständigung gestärkt werden. In diesem Jahr nehmen mehr als 110 Radfahrer aus Reggello (Italien), Billy-Montigny (Frankreich), Vösendorf (Österreich), Bönen (Nordrhein-Westfalen) und Roßdorf (Thüringen) teil. Mark Weinmeister überreichte den Leitern der Delegationen Turnbeutel mit Informationen zur hessischen Europapolitik und zum Hessischen Europanetzwerk. Er überbrachte zudem
eine Spende von 1000 Euro für die Europarad-Initiative.

Insgesamt legt die Gruppe in diesem Jahr rund 200Kilometer zurück. Auf dem Programm stehen dabei getreu dem diesjährigen Motto der Tour im Europäischen Jahr des Kulturerbes auch kulturelle Höhepunkte, so unter anderem ein Besuch der UNESCOWeltkulturerbestätte Kloster Lorsch, der römischen Villa Haselburg, des Obergermanisch-Raetischen Limes und der Mathildenhöhe in Darmstadt. „Die Europaradler sind gemeinsam aktiv und lernen ganz nebenbei noch unser schönes Hessen kennen. Sportlich und fröhlich und das alles von Ehrenamtlichen hoch professionell organisiert - ich freue mich in jedem Jahr, hier dabei zu sein.“

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Dr. Michael Horn
Telefon: +49 611 32 38 09
E-Mail: michael.horn@stk.hessen.de

Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund
Georg-August-Zinn-Straße 1
65183 Wiesbaden