Krieg in der Ukraine

Informationsangebot für die Zivilgesellschaft und für ukrainisch- und russischsprachige Menschen in Deutschland

Die Europäische Union steht fest an der Seite der Ukraine. Seit der russischen Invasion leistet die EU umfassende humanitäre Hilfe. Erstmals in ihrer Geschichte hat die Europäische Union zudem beschlossen, ein Land mit Waffen und Ausrüstung zu unterstützen – zur Selbstverteidigung, im Einklang mit Artikel 51 der Charta der Vereinten Nationen. Kriegsvertriebene aus der Ukraine erhalten in der EU für mindestens ein Jahr unkompliziert Schutz. Gegen Russland hat die Europäische Union bisher vier umfassende Sanktionspakete verhängt. Sie sollen der russischen Regierung die Ressourcen entziehen, die sie zur Finanzierung dieses Krieges einsetzt. Sie richten sich nicht gegen das russische Volk.

Wie begegnet die EU dieser Krise? Wie hilft Europa? Was kann ich selbst tun?

In der Anlage finden sie verschiedene Informationen und die Links zu den bisherigen EU-Maßnahmen, den Hilfsangeboten für Geflüchtete in Deutschland und zu anderen konkreten Angeboten für Ihre eigenen Initiativen – wie zum Beispiel Rednerinnen und Redner, die für Diskussionen mit Schülerinnen und Schülern, mit Verbänden oder NGOs zur Verfügung stellen.