Polen

Polen ist seit dem 1. Mai 2004 Mitglied der Europäischen Union. Warschau ist die Hauptstadt.

EU-Amtssprache(n): Polnisch
Währung: Polnischer Złoty (PLN). Polen bereitet derzeit die Einführung des Euro vor.
Schengen: Mitglied des Schengen-Raums seit 21. Dezember 2007.

Politisches System

Polen ist eine parlamentarische Republik mit einem Regierungschef (Premierminister/-in) und einem Staatsoberhaupt (Präsident/-in). Strukturelles Zentrum der Regierung ist der Ministerrat. Polen ist in 16 Woiwodschaften untergliedert, die im Wesentlichen historischen Regionen des Landes entsprechen. Die Exekutive auf regionaler Ebene wird von einem Vertreter der Zentralregierung („Woiwode“) und einer gewählten Volksvertretung („Woiwodschaftssejmik“) mit einem von dieser gewählten Woiwodschaftsvorstand gemeinsam wahrgenommen.

Partnerschaftsvereinbarung zwischen Hessen und Wielkopolska

Wielkopolska ist eine der größten Regionen Polens, hat eine Fläche von ca. 30.000 km² und ca. 3,3 Mio. Einwohner. Die Ziele der Partnerschaft des Landes Hessen mit Wielkopolska sind vielfältig. Der Hessischen Landesregierung geht es vor allem darum, den Prozess der deutsch-polnischen Annäherung voranzutreiben, mit dem polnischen Partner gemeinsam das Europa der Regionen zu stärken und die Chancen der EU-Osterweiterung zu nutzen. Zur Umsetzung dieses Konzepts hat die Hessische Landesregierung verschiedenste Aktivitäten eingeleitet. Diese können Sie nachlesen unter staatskanzlei.hessen.de

Bislang bestehen zusätzlich folgende hessische Kommunal- und Kreispartnerschaften mit Wielkopolska. 

  • Szamotuly - Groß-Gerau
  • Pleszew - Spangenberg
  • Jarocin - Schlüchtern
  • Golancz - Allendorf (Lumda)
  • Kornik - Königstein/Ts.
  • Landkreis Pila - Schwalm-Eder-Kreis

Polen in der EU

Europäisches Parlament: Polen entsendet 51 Abgeordnete in das Europäische Parlament. 

Rat der Europäischen Union: Im Rat der Europäischen Union kommen die Minister der Mitgliedsländer regelmäßig zusammen, um EU-Rechtsvorschriften zu verabschieden und politische Maßnahmen zu koordinieren. Je nach politischer Thematik nehmen regelmäßig unterschiedliche Vertreterinnen und Vertreter der polnischen Regierung an den Ratstagungen teil.

Vorsitz des Rates der Europäischen Union: Polen hatte im Zeitraum von Juli bis Dezember 2011 den Vorsitz der EU-Ratspräsidentschaft.

Europäische Kommission

Polen hat Elżbieta Bieńkowska als Mitglied der Europäischen Kommission benannt. Die Kommissarin ist für Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU zuständig.

Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss

Polen hat 21 Vertreterinnen und Vertreter im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss. Dieses Beratungsgremium, das Arbeitgeber, Arbeitnehmer und andere Interessengruppen vertritt, wird zu Gesetzesvorhaben konsultiert, um ein tieferes Verständnis der Änderungen im Arbeits- und Sozialbereich zu erhalten, die sich daraus in den EU-Ländern ergeben könnten.

Europäischer Ausschuss der Regionen (AdR)

Polen hat 18 Vertreterinnen und Vertreter im Europäischen Ausschuss der Regionen, der lokale und regionale Interessen repräsentiert. Dieses Beratungsgremium wird zu Gesetzesentwürfen konsultiert, um die Berücksichtigung des Standpunkts der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften sicherzustellen.

Ständige Vertretung bei der EU

Die Ständige Vertretung Polens in Brüssel fungiert als Bindeglied zwischen Rumänien und den Organen der EU. Als eine Art polnische Botschaft bei der EU besteht ihre Aufgabe vorwiegend in der möglichst wirksamen Vertretung der Interessen und der Politik Polens auf EU-Ebene.

Detailierte Informationen über Polen finden Sie unter europa.eu