Life

Das Programm „Life“ dient der Umsetzung, Aktualisierung und Weiterentwicklung der Umwelt- und Klimapolitik der Europäischen Union.

fotolia_54706299_xs_igor_mojzes_-_fotolia.com_ (1).jpg

Hände, die eine zarte Pflange mit Wurzeln und Erde tragen

Ziel:

Das Programm „Life“ dient der Umsetzung, Aktualisierung und Weiterentwicklung der Umwelt- und Klimapolitik der Europäischen Union. Es trägt zu folgenden Zielen bei:

  • Förderung einer ressourceneffizienten, CO2-emissionsarmen und klimaresistenten Wirtschaft, Beitrag zum Schutz und zur Verbesserung der Umweltqualität sowie zur Eindämmung und Umkehr des Verlusts an Biodiversität
  • Verbesserung der Entwicklung, Durchführung und Durchsetzung der Umwelt- und Klimapolitik und des Umwelt- und Klimarechts der Europäischen Union, Förderung der Integration und des Mainstreamings von Umwelt- und Klimazielen in anderen Politikbereichen der Europäischen Union und in Praktiken des öffentlichen und privaten Sektors
  • Förderung einer besseren Verwaltungspraxis im Umwelt- und Klimabereich auf allen Ebenen

Struktur:

„Life“ besteht aus den Teilprogrammen „Umwelt“ und „Klimapolitik“.

Das Teilprogramm „Umwelt“ umfasst die Schwerpunkte Umwelt und Ressourceneffizienz, Natur und Biodiversität sowie Verwaltungspraxis und Information im Umweltbereich. Für dieses Teilprogramm stehen 2,6 Mrd. Euro zur Verfügung.

Das Teilprogramm „Klimapolitik“ umfasst die Schwerpunkte Klimaschutz, Anpassung an den Klimawandel sowie Verwaltungspraxis und Information im Klimabereich. Für dieses Teilprogramm stehen 864,1 Mio. Euro zur Verfügung.

Förderarten:

Zuschüsse, Vergabe öffentlicher Aufträge und Beiträge zu Finanzierungsinstrumenten

Teilnehmende Länder:

  • 28 Mitgliedstaaten der EU
  • Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei, Montenegro, Serbien, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien und Albanien
  • Wenn Abkommen und Verfahren dies zulassen, können auch die in die Europäische Nachbarschaftspolitik einbezogenen Länder an dem Programm teilnehmen: Algerien, Ägypten, Israel, Jordanien, Libanon, Libyen, Moldawien, Marokko, die Palästinensische Autonomiebehörde, Syrien, Tunesien, Ukraine, Weißrussland, Südkaukasus, Armenien, Aserbaidschan und Georgien sowie Länder, die gemäß der Verordnung (EG) Nr. 933/1999 des Rates Mitglieder der Europäischen Umweltagentur geworden sind.

Antrags- und Teilnahmeberechtigte:

Öffentliche und private Einrichtungen, die im Bereich Umweltschutz und Klimawandel tätig sind

Förderbare Maßnahmen im kommunalen Bereich:

  • Entwicklung von Pilotprojekten
  • Durchführung innovativer Demonstrationsvorhaben
  • Informations- und Kommunikationskampagnen zu bestimmten Umwelt- und Klimaproblemen

Rechtsgrundlage:

Verordnung (EU) Nr. 1293/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Dezember 2013 zur Aufstellung des Programms für die Umwelt und Klimapolitik (LIFE) und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 614/2007, Amtsblatt der Europäischen Union Nr. L 347 vom 20. Dezember 2013, S. 185.

Rechtsgrundlage des Programms "Life" (PDF)

Budget:

Es stehen europaweit 3,4 Mrd. Euro zur Verfügung.

Beratung:

Hessen Trade & Invest GmbH
Enterprise Europe Network Hessen
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden
Telefon: 0611-95017-8998
Internet: http://een-hessen.de