Aufgaben der Landesvertretung in Brüssel

Über zwei Drittel der politischen Entscheidungen, die das tägliche Leben der Menschen in Hessen betreffen, nehmen ihren Ausgang in Brüssel. Daher ist es entscheidend für Hessen, in Europa präsent zu sein.

Mehrregionenhaus.jpg

Mehrregionenhaus
Mehrregionenhaus

An den Europäischen Institutionen in Brüssel, aber auch in Straßburg und Luxemburg, setzt sich die Hessische Landesvertretung für hessische Interessen ein und bringt diese in den EU-Entscheidungsprozess ein. Seit 1989 gibt es eine Vertretung des Landes Hessen bei der Europäischen Union in Brüssel. Sie informiert die Landesregierung laufend über aktuelle Entwicklungen auf europäischer Ebene und dient gleichzeitig als Frühwarnstelle.

Türöffner vor Ort

Das Team der Hessischen Landesvertretung hält ständig Kontakt zu allen wichtigen Entscheidungsträgern in den EU-Institutionen. So fungiert die Landesvertretung als Türöffner vor Ort. All jenen, die sich über Europa informieren wollen oder Kontakt zu den EU-Institutionen suchen, steht die Hessische Landesvertretung mit Rat und Tat zur Seite. Denn die Landesvertretung versteht sich auch als Kontaktstelle für alle Abgeordneten im Hessischen Landtag, die hessischen Kommunen, Verbände, Sozialpartner, Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Kirchen und Nichtregierungsorganisationen, die den direkten Draht nach Europa suchen. So finden in Brüssel öffentliche Veranstaltungen zu einer breiten Themenpalette statt und Besuchergruppen sind regelmäßige und stets willkommene Gäste in der Landesvertretung.

Das Mehr-Regionen-Haus im Brüsseler Europaviertel

Im Mai 2013 ist die Vertretung in das neue Mehr-Regionen-Haus in Brüssel umgezogen. Im neuen Haus, im Herzen des Europaviertels gelegen, stellt sich Hessen europäisch auf. Mit dem neuen Haus führt Hessen das Konzept des „Europas der Regionen“ fort. Als bisher einziges deutsches Bundesland bündelt Hessen in Brüssel seine Kräfte mit seinen europäischen Partnerregionen: Das Mehr-Regionen-Haus vereint die Regionen Hessen (Deutschland), Aquitaine (Frankreich), Emilia-Romagna (Italien) und Wielkopolska (Polen) unter einem Dach. Kurze Wege und der persönliche Kontakt zu seinen Partnern sind die besten Voraussetzungen für eine gelungene Zusammenarbeit. Daher sind auch die Europavertretungen der Helaba mit WI-Bank, der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, der Fraport und der Metropolregion FrankfurtRheinMain in das Mehr-Regionen-Haus eingezogen und auch der Hessische Landtag und das House of Finance der Goethe Universität Frankfurt haben hier Büros gemietet.

SERVICE