„Ein starkes Europa in einer Welt voller Herausforderungen“.

Am 1. Januar 2020 übernimmt Kroatien für sechs Monate den Ratsvorsitz der Europäischen Union. Gemeinsam mit den Vorgängerländern Finnland und Rumänien führt Kroatien das „Präsidentschafts-Trio“.

euhr-visual-identity-03.jpg

'Ein typografisches Schachbrett' – Die visuelle Identität des kroatischen Vorsitzes im Rat der Europäischen Union / EU2020HR
Kroatisches Logo zur Ratspräsidentschaft

Während der sechs Monate im ersten Halbjahr 2020 leitet der kroatische Vorsitz die Sitzungen und Tagungen auf allen Ebenen des Rates und sorgt für die Kontinuität der Arbeit der EU im Rat.

Die Mitgliedstaaten, die den Vorsitz innehaben, arbeiten in Dreiergruppen als sogenannter Dreiervorsitz eng zusammen. Diese Regelung wurde 2009 mit dem Vertrag von Lissabon eingeführt. Der Dreiervorsitz formuliert langfristige Ziele und erarbeitet ein gemeinsames Programm mit den Themen und den wichtigsten Fragen, mit denen sich der Rat in dem betreffenden Achtzehnmonatszeitraum befassen wird. Auf der Grundlage dieses Programms stellt jedes der drei Länder sein eigenes detaillierteres Sechsmonatsprogramm auf.

Die Prioritäten des kroatischen Vorsitzes stehen unter dem Motto: „Ein starkes Europa in einer Welt voller Herausforderungen“.

Das Programm des Vorsitzes konzentriert sich auf vier Hauptbereiche:

  • ein Europa, das sich entwickelt
  • ein Europa, das verbindet
  • ein Europa, das schützt
  • ein Europa, das einflussreich ist

Ein Europa, das sich entwickelt

Der EU-Ratsvorsitz bedeutet für unser Land, dass wir die Gelegenheit haben, einen wesentlichen Beitrag zur Schaffung besserer Bedingungen und Perspektiven für alle europäischen Bürgerinnen und Bürger durch eine gleichmäßige und nachhaltige Entwicklung zu leisten. Dies schließt eine ausgewogene regionale Entwicklung, eine zufriedenere und lebenskräftigere Gesellschaft, die Stärkung von Wettbewerbsfähigkeit und Kompetenzen sowie Umweltschutz durch den Kampf gegen den Klimawandel ein.

Ein Europa, das verbindet

Nur ein stärkeres Europa kann Antworten auf die globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts geben. Ein Europa, das verbindet, hat eine vernetzte Wirtschaft und schöpft ihr gesamtes Potenzial aus. Dieses Ziel können wir durch einen einheitlichen europäischen Verkehrsraum, durch eine sichere Dateninfrastruktur von hoher Qualität und durch einen integrierten Energiemarkt erreichen. All das hat eine stärkere Verbundenheit und Annäherung der Unionsbürgerinnen und -bürger zur Folge, worauf sich Kroatien während seines Ratsvorsitzes besonders konzentrieren wird.

Ein Europa, das schützt

Um diese Prioritäten erreichen zu können, müssen vor allem die europäischen Bürgerinnen und Bürger geschützt werden. Unter einem sichereren Europa versteht man die Stärkung der inneren Sicherheit durch die Garantie der Freiheit eines jeden einzelnen Bürgers als Voraussetzung für die demokratische Ordnung. Des Weiteren wird sich Kroatien für eine umfassende und nachhaltige Migrationspolitik einsetzen. Die Europäische Union muss ihre Stärke zeigen und auf die zeitgenössischen Bedrohungen der Rechtsstaatlichkeit und der demokratischen Werte antworten. Sie reichen von Intoleranz und Terrorismus bis hin zu Cyberbedrohungen und Falschmeldungen bzw. Desinformation auf digitalen Plattformen.

Ein Europa, das einflussreich ist

Kroatien wird sich für eine führende Rolle der Union in der Welt stark machen. Die Europäische Union ist der führende internationale Akteur, die erste Handelsmacht, der erste Handelspartner der Vereinigten Staaten von Amerika, Chinas, Russlands und vieler anderer Staaten und Organisationen. Diese Position müssen wir nutzen, um den Einfluss der Europäischen Union auszubauen, eine globale Ordnung zu gestalten, die Armut zu beseitigen und die globale Entwicklung anzukurbeln. Wir haben eine besondere Verantwortung gegenüber unserer südöstlichen Nachbarschaft im Sinne der Anregung von Reformprozessen und als Stabilitätsfaktor. Europa muss in der Lage sein, auf künftige Herausforderungen zu reagieren.

Dies ist Kroatiens erster Ratsvorsitz, seit das Land 2013 der EU beigetreten ist.

Erläuterungen zu dem Design der Ratspräsidentschaft

'Ein typografisches Schachbrett' – Die visuelle Identität des kroatischen Vorsitzes im Rat der Europäischen Union / EU2020HR

Durch die Aufschlüsselung des kroatischen Schachbretts wird das gesamte visuelle Designsystem erweitert. Die Quadrate (rote, blaue, mit scharfen und unscharfen Konturen, nahe und entfernte) symbolisieren die Multidimensionalität und die Komplexität dieses Projekts und des Inhalts, den es vermittelt. Außerdem stellen sie eine gemeinsame kroatisch-europäische Reise durch Kultur, Gesellschaft und Politik in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dar.

Downloads: 

Programme of the Croatian Presidency of the Council of the EU